MdB Detlev Spangenberg beim AfD-Stammtisch in Großenhain – 19. November 2019

Detlev Spangenberg MdB, Mitglied der AfD-Bundestagsfraktion, FotoAfD

Über 30 Sympathisanten, AfD-Mitglieder und politisch interessierte Gäste besuchten am 19. November den Stammtisch von MdL Mario Beger. Die Großenhainer Regionalleiterin, Carona Köhler, hatte den Bundestagsabgeordneten Detlev Spangenberg dorthin eingeladen. Er  informierte über die derzeitige Bundespolitik und seine Arbeit in Berlin. Spangenberg, der auch Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Meißen ist, wurde kürzlich zum Leiter des Arbeitskreises Gesundheit gewählt und als Gesundheitspolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion eingesetzt.

In dieser Eigenschaft konnte der Bundestagsabgeordnete kompetent über die Haltung der AfD zur – kürzlich beschlossenen – Impfpflicht informieren. „Wir sind nicht gegen das Impfen, nur gegen dessen Pflicht, denn das ist Zwang!“, erklärte er. Die Anwesenden befragten Spangenberg unter anderem auch zu Themen wie Innere Sicherheit, die „Wirtschaftshilfe“ für die Atommacht Indien, Bildung und Jugend sowie den Dauerbrenner Rente. Der „Mythos“ 5 G kam ebenfalls zur Sprache. Spangenberg kritisierte, übereinstimmend mit der Meinung der Gäste, die Desinformationspolitik der großen Koalition sowie der Verantwortlichen aus Wirtschaft und Industrie. Er erklärte abschließend in seiner typischen Art die Dinge auf den Punkt bringend: „Ich wundere mich darüber, dass sich die Leute wundern, dass es in Deutschland nicht demokratisch zugeht.“ Gleichzeitig verwies er in diesem Zusammenhang darauf, dass über 70 Prozent der Bevölkerung diese Regierung gewählt hat.

image_pdfimage_print