Medien-Enthüllung: in sächsischen Moscheen wird IS-Ideologie gepredigt!

sicherheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Carsten Hütter, Bild: Pixabay / AfDgraf

„Autor enthüllt, wie radikal in Sachsens Moscheen gepredigt wird – Die Ungläubigen sollten umgebracht werden“ titelt aktuell BILD und beruft sich auf Rechercheergebnisse des Terror-Experte Shams Ul Haq.

Der gebürtige Pakistani, ist selbst Moslem, der 1990 nach Deutschland kam. Laut BILD recherchierte er für sein soeben erschienenes Buch verdeckt zwei Jahre lang in über 150 deutschen, islamischen Gebetsstätten.

Dazu erklärt der sicherheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Carsten Hütter:

„In der Alfarug-Moschee am Dresdner Flügelweg werden laut Autor illegale Flüchtlinge versteckt. Kurz vor dem Abendgebet am 2. November 2018 hörte er, wie ein Syrer sagte, dass ihn Imam Badr Ali in den Heiligen Krieg schickt. Und im Marwa Elsherbiny Kultur- und Bildungszentrum Dresden auf der Marschnerstraße solle es laut Autor offenen Antisemitismus durch die Moslembruderschaft geben. Von jüdischer Weltverschwörung sei die Rede. Die Moslembrüder streben nach politischer Macht und sind auch im Riesa und Meißen sehr aktiv.

In der Al Rahman Moschee in der Leipziger Roscherstraße soll Imam Hassan Dabbagh wie folgt predigen: ‚Die Kofr kommen alle in die Hölle, sie sollten umgebracht werden, weil sie Kofr sind.‘ Mit Kofr werden alle Deutschen und andere bezeichnet, die nicht dem Islam huldigen.

Nun ist es offenbar in Sachsen auch soweit, wie in vielen westdeutschen Regionen. Geduldet, ja gefördert durch die Politik der Altparteien, breitet sich die importierte IS-Ideologie immer stärker zwischen Zittau und Klingenthal aus. Dies gilt es künftig zu verhindern! Der politische Islam strebt nach der Macht und hat die Durchsetzung der Scharia – der eigenen, religiösen Gerichtsbarkeit – zum Ziel. Am Ende stehen Kinderehen, eine komplette Entrechtung der Frau, drakonische Strafen, wie Auspeitschen, Amputationen und Steinigung, sowie Köpfen. Tiere sind keine fühlenden Geschöpfe und werden bei lebendigem Leib geschächtet. Westlicher, freiheitlicher Lebensstil ist das islamische Feindbild schlechthin.

Die AfD ist die einzige Partei, die Zustände wie in Pakistan oder Irak verhindern kann – und es künftig auch tun wird. Ich bin überrascht und dankbar, dass BILD im Gegensatz zu vielen anderen sächsischen Medien den Mut und die Zivilcourage hat, dieses thematisch heiße Eisen anzupacken und es auch zu veröffentlichen.“

image_pdfimage_print