Theresa May muss hart bleiben!

Dr. Alexander Gauland, Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion und Bundessprecher der AfD, FotoAfD/Pixabay_Alexas_Fotos_derwiki

Verhalten aus Brüssel beweist, dass es keinen Respekt vor demokratischen Willen der EU-Bürger gibt, sondern nur Zwang und politischer Druck.
Zu den Äußerungen des italienischen Innenministers Salvini erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland:

„Bei den Brexit-Verhandlungen geht es den EU-Bürokraten nicht um die Sache, sondern lediglich darum, Großbritannien möglichst hart zu bestrafen, damit nie wieder ein weiterer Austritt aus der EU geschieht.

Theresa May muss jetzt hart bleiben und auf keinen Fall auf die EU-Bürokraten zugehen. Denn diese respektieren nicht das Mehrheitsvotum der Briten, an den Theresa May gebunden ist, sondern versuchen Großbritannien mit allen nur möglichen Tricks zu übervorteilen. Für Brüssel gibt es nur den einen alternativlosen Weg, alle anderen Wege werden konsequent blockiert. Das ist schlecht und wird auf Dauer nicht funktionieren. Da hat Innenminister Salvini vollkommen Recht – nicht nur, weil er aus Erfahrung spricht.

Dieses unfaire Verhalten aus Brüssel beweist, dass es keinen echten Respekt mehr vor dem demokratischen Willen der Bürger innerhalb der EU gibt, sondern nur noch Zwang, politischer Druck und Unfreiheit.“

image_pdfimage_print