OBM-Wahl-Debatte in Leipzig

OBM-Wahl-Leipzig Rathaus Pixabay
Online-Voting sieht noch nicht benannten AfD-Kandidaten vorn!

OBM Burkhard Jung (SPD) will im Oktober Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes werden – wenn er die Wahl gewinnt, tritt er dort im Juni 2019 an.

Nun laufen sich in Leipzig die Kandidaten für die nächste Oberbürgermeisterwahl warm. Fast alle Alt-Parteien halten Ausschau nach geeigneten Nachfolgern, loten mit Persönlichkeiten eine mögliche Kandidatur aus. Auch unser AfD-Kreisverband wurde von der Leipziger Volkszeitung nach einem möglichen Kandidaten gefragt. Wir informierten die Zeitungsmacher, dass wir momentan mit mehreren möglichen Bewerbern sprechen und betonten, nicht nur Personen aus den eigenen Reihen im Blick zu haben, sondern auch geeignete Kandidaten, die keine Parteimitglieder sind, uns aber inhaltlich nahestehen.

Die LVZ stellte nun zu ihrem Beitrag vom vergangenen Wochenende eine Online-Umfrage ins Internet. Die Frage lautete: Wer soll neuer OBM in Leipzig werden?
Als wir das Ergebnis sahen, glaubten wir unseren Augen nicht. Bis heute haben dazu über 4.800 Leser ihre Stimme abgegeben. Das Voting mit Stand vom 11.07.2018 sieht wie folgt aus:

Sebastian Gemkow, CDU (aktuell: Justizminister Sachsen) = 8 Prozent
Thomas Feist, CDU = 3 Prozent
Petra Köpping, SPD (aktuell: Integrations-Ministerin Sachsen) = 14 Prozent
Zoochef Jörg Junhold (möglicher Kandidat von rot-rot-grün in Leipzig) = 16 Prozent
Ein noch nicht benannter Kandidat der AfD = 43 Prozent
Burkhard Jung, SPD (soll bleiben) = 8 Prozent
Hermann Winkler, CDU = 8 Prozent

Seitdem ist die Nervosität im Leipziger Rathaus förmlich zu spüren, zumal die LVZ in ihrer Printausgabe vom vergangenen Montag die Umfrage-Ergebnisse unter der Überschrift „Online-Voting sieht namenlosen AfD-Kandidaten vorn“ veröffentlichte.

Kommentar eines Lesers: „Eindrucksvoll ist, dass die AfD noch nicht einmal einen Kandidaten benannt hat und trotzdem für viele Bürger hier die einzige Alternative zur herrschenden Politik ist. Ein Trend der sich nächstes Jahr zur Landtagswahl ganz stark fortsetzen wird.“

Nun wissen wir alle, Online-Umfragen geben nicht das ganze Spektrum des „Wahlvolkes“ wieder. Das Ergebnis zeigt jedoch, dass wir als AfD bei einer OBM-Neuwahl zumindest nicht chancenlos sind! Der AfD-Kreisverband Leipzig wird sich zum geeigneten Zeitpunkt positionieren und einen potenziellen Kandidaten präsentieren. Bis dahin können sich die Alt-Parteien schon mal warm laufen.

image_pdfimage_print