Copyright-Richtlinie ist weiterer Schritt zu mehr Überwachung von Internetnutzern

Anlasslose Massenüberwachung und der Missbrauch dieser Technologie sind vorhersehbare Folgen dieses Anschlags auf das freie Internet.

Zur neuen Copyright-Richtlinie, der heute im Rechtsausschuss des Europaparlaments zugestimmt wurde, äußert sich der Bundessprecher der Alternative für Deutschland, Prof. Dr. Jörg Meuthen, wie folgt:

,,Die sogenannte Copyright-Richtlinie ist ein weiterer Schritt hin zu noch mehr Überwachung und Kontrolle von Internetnutzern. Durch den Einsatz von Upload-Filtern würden von Nutzern generierte und hochgeladene Inhalte zunächst überprüft und mit Datenbanken abgeglichen werden. Anlasslose Massenüberwachung und der Missbrauch dieser Technologie sind vorhersehbare Folgen dieses Anschlags auf das freie Internet. Als Alternative für Deutschland lehnen wir das strikt ab.’’

 
image_pdfimage_print