Alice Weidel: Ex-BND-Chef Schindler stellt Merkels Migrationspolitik vernichtendes Zeugnis aus

Dr. Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, FotoAfD

Gerhard Schindler, der ehemalige Präsident des Bundesnachrichtendienstes, hat in seinem Buch mit dem Titel „Wer hat Angst vorm BND?“ die Migrationspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihre Parole „Wir schaffen das“ scharf kritisiert.

Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alice Weidel:

„Der frühere BND-Chef stellt der Kanzlerin ein vernichtendes Zeugnis aus. Es ist verdienstvoll, dass Gerhard Schindler die Öffentlichkeit abermals an den Skandal von 2015 erinnert: Gegen vernünftigen Rat und besseres Wissen haben Kanzlerin Merkel und ihre Regierung die Tore für unkontrollierte Migration geöffnet. Die falschen ‚Willkommens‘-Signale, die damals ausgesandt wurden, entfalten ihre Sogwirkung bis heute und werden sogar noch laufend erneuert.

Diese verantwortungslose Politik hat unser Land schwer beschädigt, tief gespalten und in Europa isoliert. Schindlers Zeugnis bestätigt die Forderung der AfD nach einer restriktiven, an Recht und Gesetz ausgerichteten Migrationspolitik und einer Schließung der Grenzen für illegale Migration.“

image_pdfimage_print