Carsten Hütter, sicherheitspolitischer Sprecher, Bild: Pixabay / AfDgraf

Der sächsische Ausländerbeauftragte Geerth Mackenroth (CDU) will neue ausländische Fachkräfte für die sächsische Wirtschaft anwerben.

Carsten Hütter, sicherheitspolitischer Sprecher, erklärt:

„Als die unkontrollierte Masseneinwanderung vor drei Jahren über Deutschland hereinbrach, erklärten Altparteien und viele Medien, die Deutschen sollten sich über die vielen Neubürger freuen. Denn das wären dringend benötigte Fachkräfte und die würden später auch die Renten der älterwerdenden Deutschen erwirtschaften.

Diese dreiste Lüge konnte schon damals jeder durchschauen, der seinen Kopf noch selbst zum Denken einsetzt. Wo sollen denn die Fachkräfte aus bildungsfernen Kulturen herkommen? Wir können nur hoffen, dass der CDU-Ausländerbeauftragte keine weiteren Araber nach Sachsen importiert, die dann dauerhaft von unseren Sozialsystemen alimentiert werden müssen.“

image_pdfimage_print