Transsexuellen-Gesetz der GRÜNEN ist Antrag der Dekadenz

In ihrer Rede zum ‚Transsexuellen-Gesetz‘ zerpflückt die stellvertretende AfD-Bundessprecherin Beatrix von Storch die GRÜNEN, die mit ihrem Antrag nicht nur ihrer Gender-Gaga-Ideologie freien Lauf ließen, sondern darüber hinaus eindrucksvoll dokumentierten, dass die wahren Probleme unserer Zeit und Gesellschaft an ihnen offensichtlich spurlos vorüber zu gehen scheinen:

„Die Staatsverschuldung ist explodiert. Sieben Millionen Arbeitnehmer sind auf Kurzarbeit und hunderttausende von Menschen bangen um ihre Existenz. Und die Grünen fordern flächendeckende Gender-Identitäts-Beratungsstellen!“

 

image_pdfimage_print