Sächsische CDU weiß angeblich nicht, was deutsche Kultur ist – AfD gibt Nachhilfe!

Buchdruck, Johannes Gutenberg, Bild: Pixabay

Was soll deutsche Kultur sein? Das fragte in einer aktuellen, öffentlichen Landtagsdebatte Sachsens CDU-Fraktionschef, Christian Hartmann.

Danach führte er süffisant aus, dass er sächsische Kultur kenne, die von Böhmen, Italien und anderen Ländern beeinflusst sei. Absurd an dieser Aussage ist, dass sie offenbar eine Begründung für Multikulti sein soll. Aber es ist ein Unterschied, ob wir böhmisches Bier trinken oder die islamische Kultur übernehmen sollen. Offensichtlich weiß man in der sächsischen CDU nicht mehr, was deutsche Kultur ist. Die AfD gibt einen Nchhilfekurs.

– Das älteste deutsche Buch ist der Abrogans mit dem Vaterunser des Codex Sangallensis 911 sowie die Übersetzungen Notkers des Deutschen – einem der bedeutendsten Übersetzer vor Luther.
– Die deutsche Literatur reicht zurück bis in das Frühmittelalter. Ein Grundstein der deutschen Literatur ist das Nibelungenlied.
– Im späten Mittelalter entstand der Buchdruck mit beweglichen Lettern (Johannes Gutenberg). Pergament wurde durch Papier ersetzt.
– Von vor 1871 stammt der Begriff vom Land der Dichter und Denker. Johann Wolfgang von Goethe („Faust“) ist einer der wichtigsten Vertreter der „Weimarer Klassik“.
– Die Geschichte der klassischen Musik wird größtenteils von deutschen Komponisten geprägt (Händel, Bach, Mozart, Brahms, Schumann, Strauss, Wagner, Mendelssohn Bartholdy, Beethoven etc.).
– Das Filmstudio Babelsberg in Potsdam wurde 1912 gegründet und war das erste große Filmstudio der Welt – ein Vorläufer zu Hollywood.
Lucas Cranach der Ältere, Albrecht Dürer, Hans Holbein der Jüngere (etc.) sind bedeutende deutsche Renaissancekünstler, Capar David Friedrich, Carl Spitzweg, Philipp Otto Runge große Romantiker.
– Die ersten gotischen Bauwerke im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation wurden ab etwa 1230 errichtet. Mitte des 18. Jahrhunderts entstand der Klassizismus (Brandenburger Tor, Schloss Charlottenhof, etc). Gefolgt vom Historismus (Dresdner Semperoper, Berliner Dom, Schweriner Schloss). Auch die Bauhaus-Schule entstand in Deutschland.
– Deutschen Philosophen haben enormen Einfluss auf die Welt genommen: Martin Luther, Gottfried Wilhem Leibniz, Emmanuel Kant, Johann Gottlieb Fichte, Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Arthur Schopenhauer, Karl Marx, Friedrich Nietzsche.
– In Deutschland gibt es 6250 Museen.
– Deutschland ist weltweit für das Weihnachtsbrauchtum bekannt. Eine der größten touristischen Attraktionen ist das Oktoberfest – das größte Volksfest der Welt.
– Jahrhundertealte deutsche Bierbrautradition und das deutsche Reinheitsgesetz sind weltweit einzigartig. Auch deutscher Wein ist beliebt und begehrt, ebenso die große Auswahl an Brot- und Wurstsorten.
– Deutsche Erfinder und Physiker leisteten einen zentralen Beitrag bei der Entwicklung des Radios und des Fernsehens. Der weltberühmte Physiker Albert Einstein entwickelte 1905 die Relativitätstheorie, Bauingenieur Konrad Zuse baute 1941 mit dem „Z3“ den ersten funktionsfähigen Computer und der Mediziner Robert Koch war weltweit führender Forscher gegen viele Infektionskrankheiten. Glühbirne, Auto und das Flugzeug wurden von Deutschen erfunden.
– Deutschland ist bekannt für sein Autobahnnetz. Die AVUS in Berlin-Grunewald wurde 1921 eröffnet.
– Deutsche Handwerkskunst, duale Ausbildung und Diplomingenieur sind weltweit einzigartig.  

image_pdfimage_print