Klimapolitik des Entwicklungsministers vom Größenwahn umzingelt?

Markus Frohnmaier MdB, Entwicklungspolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, FotoAfD/Pixabay_Alexas-Fotos_mindy94 CC0-Pixabay

Im Entwicklungsministerium scheint das inoffizielle Motto zu lauten: Am deutschen Klimawesen soll die Welt genesen.

Der Entwicklungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Markus Frohnmaier, bezeichnet die Forderung von Entwicklungsminister Müller nach einem EU-Afrika-Pakt für erneuerbare Energien als realitätsfremd und anmaßend:

„Die Europäische Union will klimaneutral werden. Da dieses Vorhaben nach Ansicht von Entwicklungsminister Müller angesichts des gigantischen Energiehungers der Schwellen- und Entwicklungsländer geradezu bedeutungslos sei, möchte Müller die deutsche Energiepolitik im Rahmen des europäischen ‚Green Deal‘ am besten auf den Rest der Welt ausdehnen. Dass die für den Industriestandort Deutschland schlicht verheerende Energiewende nun Modell für ganz Afrika werden soll, wenn es nach Müller geht, ist realitätsfremd und schadet der künftigen Entwicklung des afrikanischen Kontinents. Im Entwicklungsministerium scheint das inoffizielle Motto zu lauten: Am deutschen Klimawesen soll die Welt genesen. Mit diesem Größenwahn auf Kosten der deutschen Steuerzahler muss endlich Schluss sein.“

image_pdfimage_print