Neumann: OBM Jung hat die Stadt unregierbar gemacht!

Leipzig, Beispielbild: Pixabay / schaerfsystem

Zu den jüngsten Reaktionen auf die Gewaltexzesse in der Silvesternacht in Leipzig-Connewitz äußert sich der Leipziger OBM-Kandidat Christoph Neumann wie folgt:

„Dass der amtierende OBM sich jetzt betroffen zeigt und für die ausufernden Gewaltexzesse in Connewitz und anderen Stadtteilen den Polizeiabbau des Freistaates dafür verantwortlich macht, ist zutiefst unglaubwürdig!

Herr Jung hat in den letzten zehn Jahren mit seiner Kuschelpolitik den zunehmenden Linksextremismus in Connewitz erst möglich werden lassen und damit die Stadt mittlerweile unregierbar gemacht.

Seine einstige ‚Platzierung‘ von linken Beigeordneten und in deren Folge die Tatenlosigkeit des Ordnungsbürgermeisters Heiko Rosenthal sowie die Förderung in sechsstelliger Höhe von fragwürdigen soziokulturellen Einrichtungen, wie z.B. das Conne Island – welches sich nach wie vor nicht öffentlich zum Grundgesetz bekennt – durch Kulturbürgermeisterin Skadi Jennicke, hat die derzeitige Situation in Connewitz erst drastisch zugespitzt.

Mit mir als Oberbürgermeister wird es diesen rot-roten Filz im Rathaus nicht länger geben!“

image_pdfimage_print