Wann gibt es den ersten Toten? – Erneuter Anschlag auf AfD-Politiker in Dresden

Über ein Nachbargrundstück drangen die Täter in der Nacht zum 30. Dezember auf das Grundstück in Dresden Reick ein und steckten das Fahrzeug in Brand. Das Gebäude steht seit längerem auf der Agenda linksextremer Täter und wurde bereits in der Vergangenheit mehrfach angegriffen. Nach Aussagen der Feuerwehr, handelt es sich um einen „Glücksfall“ das in der Nacht kaum Wind war – sonst wäre unzweifelhaft ein Großbrand entstanden.

Das ist eine Eskalation auf dem Niveau von Krisengebieten. Erinnern wir uns an Döbeln, wo ein Sprengstoffanschlag auf ein Bürgerbüro der AfD, bis heute keine Verurteilung hervorbrachte. Kein Einzelfall: Anschläge auf die AfD haben bisher einen Ermittlungserfolg von NULL!

„Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt“ – Eine Farce, eine Augenwischerei, die Gebetsmühlenartig wiederholt wird, bis sie als konstruierte Wahrheit etabliert ist. Aktive Maßnahmen gegen linke Gewalttäter bleibt die sächsische Landesregierung seit Jahren schuldig.

Der politische Druck muss erhöht werden um, mit allen Mitteln des Rechtsstaates, endlich diesem ausuferndem Terrorismus Herr zu werden.

image_pdfimage_print