Bürger schützen, Willkommenskultur entlich aufgeben

Im Frankfurter Hauptbahnhof hat ein 40-Jähriger Eritreer einen 8-Jährigen und seine Mutter auf die Gleise gestoßen.

Der Junge starb noch vor Ort, die Mutter konnte gerettet werden. An Entsetzlichkeit ist diese Tat nicht mehr zu überbieten. Was muss noch passieren? Schützt endlich die Bürger unseres Landes – statt die grenzenlose Willkommenskultur! 

Der Täter hat nicht nur ein Leben geraubt, sondern die Eltern des Kindes in eine lebenslängliche Hölle geschickt. Mein herzliches Beileid an die Eltern.

 

image_pdfimage_print