Die AfD ist die Freiheitspartei!

Zum 70. Geburtstag des Grundgesetzes betont Alexander Gauland die Meinungsfreiheit als „eine unserer höchsten Errungenschaften“.

Laut einer Allensbach-Studie hat in Deutschland jeder zweite Angst, Tabuthemen in der Öffentlichkeit anzusprechen. Der Raum für Meinungsfreiheit werde kleiner.

Dazu erklärt der AfD-Bundessprecher und Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Dr. Alexander Gauland: „Die links-grüne Sittenpolizei engt die Freiheit der Menschen immer weiter ein. Trotz aller Grundgesetz-Feierei stirbt die Freiheit in Deutschland scheibchenweise. Grüne und Linke haben sich schon seit langem darangemacht, die Meinungsfreiheit schleichend und schrittweise einzuschränken. Sie wollen unsere Alltagssprache säubern und von uns entfremden, naturgegebene Unterschiede zwischen Mann und Frau verwischen und uns dadurch in ein absurdes ideologisches Korsett zwingen, das nicht zu unserem Leben passt.“

Dass Weihnachten zu einem Winterfest umbenannt werde, Negerküsse und Zigeunersoße aus unserem Sprachgebrauch verschwinden sollen, sei schlichtweg Freiheitberaubung. Kaum jemand traue sich noch, in der Öffentlichkeit den Umstand anzusprechen, dass es große Probleme mit der Integration von Migranten in Deutschland gibt.

„Wir, die AfD, treten dafür ein, dass Meinungsfreiheit nicht nur erhalten bleibt, sondern kämpfen gegen die sogenannte political correctness und Tabuthemen, die uns links-grüne Ideologen mit erhobenem Zeigefinger aufzwingen wollen“, sagt Gauland und ergänzt: „Die AfD ist die Freiheitspartei. Niemand soll Angst haben müssen, vermeintlich kritische Themen frei und offen ansprechen zu können. Die Meinungsfreiheit ist eine unserer höchsten Errungenschaften und zentraler Bestandteil des Grundgesetzes.“