Unser Sachse für Brüssel in Riesa

Maximilian Krah – der AfD Kandidat für das EU Parlament auf Wahlkampftour

„Europa der Vaterländer“ hieß das Thema der Veranstaltung der AfD am 17.Mai in Riesa. Der Kandidat zur Europawahl Dr. Maximilian Krah kam dazu extra von einer anderen Wahlkampfveranstaltung in Königstein in die Elbestadt. Inzwischen referierte der Vorsitzende des Kreisverbandes Meißen, MdB Detlev Spangenberg über geschichtliche Hintergründe und räumte mit einigen Fehlinterpretationen der Siegermächte auf.

Der Landesvorsitzender der AfD, MdL Jörg Urban und MdB Jens Meier informierte über die Europäische Union, den Islam sowie den Islamismus. Moderiert wurde die Veranstaltung von Lokalmatador MdL Carsten Hütter. Als Krah erschien zog er die Gäste sofort in seinen Bann. Er ist sicher, dass die Europawahl nur das Vorspiel sei – der Höhepunkt müsse für die Sachsen der 1. September, der Tag der Landtagswahl, sein. Er erinnerte unter anderem daran, dass die Initialzündung für die friedliche Revolution 1989 von Sachsen ausging. „Auch diesmal müssen wir wieder Vorreiter sein, um Veränderungen in Sachsen, Deutschland und Europa herbeizuführen“, erklärte der 42jährige. Dem vermeintlichen Wiederspruch, dass die AfD ins Europaparlament gehe, die EU aber eigentlich abschaffen wolle, trat er mit dem Argument entgegen, dass er ins Parlament möchte, um Europa und deren Nationen gemeinsam mit Gleichgesinnten zu retten. EM