Wer sich nicht zu Weihnachten bekennt, opfert unsere christliche Kultur der Beliebigkeit

Andreas Kalbitz, Mitglied im AfD-Bundesvorstand, FotoAfD/Pixabay_3840956

Skandalöse Weihnachtskarte aus dem Kanzleramt: „Egal, woran Sie glauben …

Zwei Jahre nach dem islamistischen Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz in Berlin titelte die Bild-Zeitung „Die peinliche Weihnachts-Karte aus dem Kanzleramt – Integrationsbeauftragte drückt sich vor dem Wort Weihnachten“. Die Staatsministerin im Kanzleramt und Integrationsbeauftragte Widmann-Mauz (CDU) verschickt Weihnachtskarten ohne Weihnachten mit der Botschaft: „Egal woran Sie glauben…“.

Andreas Kalbitz, Mitglied des Bundesvorstandes der Alternative für Deutschland, erklärt: „Mit absolutem Unverständnis und Entsetzen über diese Instinktlosigkeit reagiert Deutschland auf diese ‚frohe Botschaft‘ aus Merkels Kanzleramt. Es ist mehr als nur bodenlose Ignoranz angesichts einer Masseneinwanderung von Millionen Muslimen: Dieser Akt der kulturellen und gesellschaftlichen Unterwerfung ist eine Verhöhnung der Opfer vom Breitscheidplatz und aller Menschen in Deutschland, die zu Opfern einer importierten muslimischen Gewalt wurden. Dafür steht das System Merkel. Und so erschreckend diese Weihnachtskarte auch ist, überraschend kommt dieser Gruß aus dem Kanzleramt nicht. Die Anbiederung und Unterwerfung konnte man schon zuvor sehen, als zum islamischen Ramadan laut Bild-Zeitung ‚ die CDU-Politikerin allen ‚Musliminnen und Muslimen in Deutschland‘ auch eine ‚gesegnete und besinnliche Fastenzeit‘ auf Twitter wünschen konnte.

Ob Merkel, Kramp-Karrenbauer oder Widmann-Mauz – sie verstehen Weihnachten nicht, nicht die Menschen, die es feiern, nicht unsere Kultur, nicht das Fest des Friedens als gelebtes Erbe unserer christlich-abendländischen Identität. Diese CDU-Frauen verachten das eigene Volk und dessen Kultur und Identität. Für diesen freiwilligen symbolträchtigen Akt der Unterwerfung aus dem Kanzleramt werden diese Produzenten von Politikverdrossenheit ihre Quittung vom Wähler bekommen.“

image_pdfimage_print