70 Prozent der Deutschen sind unzufrieden mit der Bundesregierung

Andreas Kalbitz, Bundesvorstand und AfD-Fraktionsvorsitzender Brandenburg, FotoAfD/Pixabay_LoboStudioHamburg

YouGov-Umfrage stellt Merkel Regierung eine Quittung für Gesetzesbruch, Untätigkeit und interne Streitereien aus.
Die Mehrheit der Deutschen stellt der Merkel-GroKo nach nur 100 Tagen ein verheerendes Zeugnis aus – fast 70 Prozent sind unzufrieden mit der Arbeit der Bundesregierung.

Eine repräsentative YouGov-Umfrage stellt der Merkel-geführten Regierung jetzt die Quittung für den Gesetzesbruch, die Untätigkeit und die internen Streitereien aus. Nur etwa 20 Prozent bewerten das Bündnis aus Union und SPD noch positiv.

Dazu erklärt AfD-Bundesvorstand Andreas Kalbitz:

„Eigentlich müssten Merkel und ihr Kabinett sofort zurücktreten. Wer sich 70 Prozent unzufriedenen Bürgern gegenübersieht, hat eindeutig den Regierungsauftrag verspielt. Wüsste Merkel, was Ehre ist, würde sie ihr Amt sofort zur Verfügung stellen. Doch darauf darf Deutschland dieser Tage nicht hoffen. Es geht den Altparteien wie immer nur darum, die eigenen Pfründe zu sichern und nicht darum, was das Volk möchte und benötigt. Das Schlimme ist, mit ihrer unsäglichen Politik-Inszenierung fügt Merkel dem Parlamentarismus, der Demokratie und dem Ansehen Deutschlands in der Welt einen immensen Schaden zu. Und: Nicht wenige der unzufriedenen Bürger werden sich für immer von der Politik abwenden.“

image_pdfimage_print