Ländlicher Raum braucht schnellstens leistungsfähiges Internet!

Nach einem Medienbericht verfügen viele Landkreise in Sachsen nicht über ein leistungsfähiges Internet. In Mittelsachsen sind es sogar weniger als die Hälfte aller Haushalte.

Dr. Rolf Weigand, AfD-Landtagsabgeordneter aus Mittelsachsen, kommentiert:

„Das SPD-Wirtschaftsministerium unter Dulig stellt sich wiedermal ein Armutszeugnis aus, wenn es um den Breitbandausbau geht. Nicht einmal die Hälfte aller Haushalte verfügt in Mittelsachsen über leistungsfähiges Internet. Auch in anderen Landkreisen ist das Ergebnis erschreckend schlecht. Gerade der ländliche Raum braucht schnelles und leistungsfähiges Internet, damit die Wirtschaft nicht abwandert und die Lebensqualität der Landbevölkerung verbessert wird. Selbst in Flächenländern wie Niedersachsen, Schleswig-Holstein oder Hessen verfügen mehr Haushalte über ein leistungsfähiges Internet. Wirtschaftsminister Dulig soll sich nicht hinter EU-Recht verstecken, sondern endlich für einen zügigen Internetausbau sorgen. Die Staatsregierung muss schneller für eine leistungsfähige Breitbandversorgung in Sachsen sorgen, damit vor allem der ländliche Raum an Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit gewinnt. Von der im Landtag angekündigten Breitband-Offensive ist weit und breit nichts zu sehen. Hier hat der Wirtschaftsminister klar versagt.

Die AfD fordert, den Breitbandausbau in Sachsen zu forcieren und zeitnah zählbare Ergebnisse zu präsentieren.“

image_pdfimage_print