Rückkehr zur Normalität – Verbotskultur wieder abschaffen!

Die österreichische Regierung hat mit FPÖ-Beteiligung das geplante komplette Rauchverbot in Gaststätten gekippt. Bis 2015 durften in Österreich Gäste in Restaurants und Lokalen rauchen. Dann kam das Verbot: Für Raucher hieß es seitdem raus vor die Tür oder in einen abgetrennten Raucherraum. Nur kleine Gaststätten durften das Rauchen ohne Einschränkungen erlauben. Ab Mai sollte damit komplett Schluss sein.

Dazu erklärt das AfD-Landesvorstandsmitglied, Carsten Hütter:

„Die Entscheidungsfreiheit des einzelnen Bürgers muss immer an erster Stelle stehen. Es ist wichtig, die vor allem von den Grünen forcierte Verbotskultur auf allen Ebenen wieder abzuschaffen. Natürlich ist Rauchen gesundheitsschädlich und Nichtraucherschutz wichtig. Aber es muss auch weiterhin der Entscheidung des Einzelnen obliegen, ob er raucht, es zulässt oder eben auch verbietet. Das betrifft zuvorderst auch die Gastronomen. Es geht den Staat schlichtweg nichts an! Auch in Deutschland muss diese schikanöse Schurigel-Politik von Grünen, SPD und CDU wieder gekippt werden!

Ich gratuliere der FPÖ. Es ist deren Verdienst, dass diese Verbotskultur nun zu bröckeln beginnt!“

image_pdfimage_print