Großdemonstrationen endlich auch im Westen Deutschlands!

„Sofortige Grenzschließung gefordert: 2500 Teilnehmer auf Kandel-Demo erwartet – Polizei mit Großaufgebot vor Ort“, titeln aktuell mehrere Medien. Die Bewegung „Kandel ist überall“ fordert mehr Sicherheit in Deutschland. Seit dem Mord an der 15-jährigen Flüchtlingshelferin Mia im vergangenen Jahr werden regelmäßig Demonstrationen veranstaltet – auch an diesem Sonnabend. Ein angeblich erst 15 Jahre alter Afghane hatte das 15jährige Mädchen öffentlich regelrecht mit einem Messer abgeschlachtet. Später kam heraus, dass er eventuell älter als 20 Jahre ist.

Dazu erklärt der sächsische AfD-Landesvorsitzende, Jörg Urban:

„Ich begrüße ausdrücklich, dass nun auch in westdeutschen Kommunen, wie in Hamburg und Kandel, immer mehr Bürger ihre Wut auf diese eiskalt agierende Politiker-Kaste auf die Straße tragen und so ihren Protest dagegen bekunden. Die Bluttat von Kandel, diesen bestialischen Mord an einem 15jährigen Mädchen, hätte es nie gegeben, wenn die CDU im Bund mit der ‚Scharia‘-Partei SPD nicht über alle geltenden Gesetze hinweg muslimische Frauen-Verächter importiert hätte.

Meine Grüße gehen an die Demonstranten und die Polizei. Die schützt mit einem Großaufgebot die Bürger vor weiteren Deutschland-Verächtern, der so genannten Antifa. Erst, wenn immer mehr Bürger aufwachen, aufstehen und sich wehren, wird dieser politische Spuk beendet werden!“

image_pdfimage_print