Chaos in der FDP zeigt, bürgerliche Wähler sind bei der AfD besser aufgehoben

FDP die Umfaller-Partei: Mit Feigheit und Führungsschwäche à la Lindner sind bürgerliche Mehrheiten jenseits von Rot-Rot-Grün nicht machbar. Beatrix von Storch, stellvertretende AfD-Bundessprecherin, erklärt zum Rücktritt des frisch gewählten Ministerpräsidenten Kemmerich in Thüringen: Beatrix von Storch MdB, stellvertretende AfD-Bundessprecherin, FotoAfD/CC0-Pixabay-2333992 CC0-Pixabay

FDP die Umfaller-Partei: Mit Feigheit und Führungsschwäche à la Lindner sind bürgerliche Mehrheiten jenseits von Rot-Rot-Grün nicht machbar.

Beatrix von Storch, stellvertretende AfD-Bundessprecherin, erklärt zum Rücktritt des frisch gewählten Ministerpräsidenten Kemmerich in Thüringen:

„Bei der FDP herrscht Chaos. Sie erweist sich einmal mehr als die Umfallerpartei, dieses Mal  in neuer Rekordzeit von 24 Stunden und 34 Minuten. Das zeigt deutlich die Panik und Führungsschwäche von FDP-Chef Lindner, der die Nerven verloren hat und seinem eigenen Kandidaten in den  Rücken gefallen ist. Mit Feigheit und Führungsschwäche sind bürgerliche Mehrheiten jenseits von Rot-Rot-Grün auf jeden Fall nicht machbar. Bürgerliche Wähler sind deshalb bei der AfD besser aufgehoben als bei der FDP. Lindner ist nicht mehr Herr der Lage: Aufgrund seiner Führungsschwäche und seines Versagens sollte Herr Lindner persönlich die politischen Konsequenzen ziehen.“

image_pdfimage_print